Jugendlager 2016

  • 0
  • 22. August 2016

Am Mittwoch den 17.08.2016 trafen wir uns um 9.00 Uhr im Musikheim. Nachdem das Jugend-Betreuerteam mit Unterstützung von Fr. Greber Silvia ( Mama von Annika ) und Barbara Nachbaur die Jause in die Autos eingeladen hatten und die Fahrzeugeinteilung erledigt war, fuhren wir gemeinsam nach Lautschau zum Waldseilgarten wo wir gemeinsam mit viel Spaß und Aktion den Waldseilgarten u. das Flying Fox über den Stausee absolvierten. Danach stärkten wir uns mit Wurst u. Käsebrötchen, Nussgipfel u. Topfentascherl. Als alle satt waren, liefen wir noch eine Runde um den Stausee, wo Dominic mit uns noch zusätzliche Fitness – Übungen machte. Müde aber doch sehr motiviert, traten wir schlussendlich den Heimweg an.

Am Donnerstag den 18.08.2016 trafen wir uns wieder um 9.00 Uhr im Musikheim. Nachdem wir das Gepäck u. den Proviant in unseren gemütlichen Kleinbussen ins Auto eingeladen hatten, fuhren wir gemeinsam zur Hammerer–Hütte nach Suldis. Als Michi mit uns die Zimmer-Einteilung vollbracht hatte, ging es dann schon richtig zur Sache. Elke (Mama von Larissa), Barbara u. Michi bereiteten, während wir Marschmusikprobe mit Pascal u. Dominic hatten, das Mittagessen zu. Als wir mit der Marschmusikprobe fertig waren, halfen wir noch die Tische auf der Terrasse zu decken. Es gab Spaghetti mit Fleischsoße, Spaghetti mit Tomatencreme–Soße u. verschiedene Salate u. Gemüse. Nach dieser leckeren Stärkung hatten wir noch Zeit die Hütte u. die nähere Umgebung zu erkunden. In der Zwischenzeit sorgten Elke, Barbara u. Michi in der Küche wieder für Ordnung. Als unsere 3 Köche die Arbeit in der Küche vollendet hatten, fuhren wir mit den Autos nach Laterns zur Sommerrodelbahn, wo wir uns mit Sommerrodeln vergnügen durften. Nach ein paar aktionreichen Fahrten ging es nach einem Gruppenfoto von Laterns Talstadtion – Marienruh – Gapfohlerweg – Oberer Bonacker – Schwendeweg zur oberen Schwendalpe. Plötzlich zog ein heftiges Sommergewitter mit Starkregen auf. Wir eilten zur nächstgelegenen Heuhütte, wo wir Schutz vor dem Gewitter fanden. Nach ca. 20 Minuten hatte sich die Gewitterfront wieder verzogen, und wir führten unsere Wanderung nach Furx fort. Von dort ging es dann nach Suldis zur Hütte wo wir uns mit warmen Kakao aufwärmten. Sabine (Mama von Fabian), Barbara u. Michi bereiteten in der Zwischenzeit das Abendessen für uns zu. Es gab Skt. Galler, Bratkartoffeln u. Gemüse. Anschließend machten wir uns einen gemütlichen Spieleabend. Um ca. 22.30 gingen wir dann zu Bett.

Pünktlich um 07.00 wurden wir von Michi mit einer Trompete aus unseren Träumen geweckt. Nach dem Frühsport gab es ein ausgiebiges Frühstück. Danach war Zimmer- u. Hüttenreinigung angesagt. Als wir dann unsere letzte Marschmusikprobe beendet hatten, fuhren wir wieder zu unserem Musikheim nach Rankweil. Dort angekommen, luden wir unser Gepäck aus u. vergnügten uns im Anschluss in unserem Chill–Raum, bis das Mittagessen zubereitet war. Es gab Schnitzel mit Pommes, Salat u. Gemüse. Nach einem gemütlichen Ausklang in der Kantine, wurden wir dann von unseren Eltern abgeholt.